Pralinen- und Confiserie-Rezepte
pdf-Druckvorlage
Vorherige Grundlage: Truffes-Herstellung mit Hohlkgeln Nächste Grundlage: Giesstechnik

Carré-Schalen

Carré-Schalen

Für die schnelle und einfache Pralinenproduktion.

Pralinen müssen nicht überzogen und deshalb die Couverture nicht temperiert werden.






Für 1 Folie Carré-Schalen wird etwa 270 g Füllung benötigt

Zubereitung:

Die Füllung in die Carré-Schalen abfüllen
Die Füllung herstellen und in die Carré-Schalen abfüllen. Die Füllung darf dabei 30°C nicht übersteigen.
Nicht zuviel Füllung in die Schalen geben
Nicht zuviel Füllung in die Schalen geben, damit später die Schale ohne Probleme geschlossen werden kann. Einen Abstand von etwa 2 mm bis zum oberen Rand frei lassen. Die Füllung erstarren lassen.
Couverture mit einem Löffel auf die Schalen geben
Couverture auf etwa 40°C erwärmen und mit einem Löffel auf die Schalen geben.
Die Couverture gleichmässig auf der ganzen Folie verteilen
Die Couverture gleichmässig auf der ganzen Folie verteilen,
Die dann überschüssige Couverture entfernen
dann überschüssige Couverture entfernen.
Die Schalen sollten nun verschlossen und auf der Folie keine Couverture mehr sein
Die Schalen sollten nun verschlossen und auf der Folie keine Couverture mehr sein. Erstarren lassen.
Für 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank legen, dann die Pralinen aus der Folie drücken
Die Folie für ca. 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank legen, dann die Pralinen leicht aus der Folie drücken.